0391. 83 80 9 10 0391. 83 80 9 12 info@kundkconsulting.de

k&k Consulting Magdeburg

Die Abfindung

Bei einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber kann der Arbeitnehmer eine Abfindung erhalten. Dieses Geld wird nicht für eine Arbeitsleistung gezahlt, sondern ist eine Entschädigung für den Verlust des Arbeitsplatzes. Bitte beachten Sie, dass es im Allgemeinen keinen grundsätzlichen rechtlichen Anspruch auf eine Abfindung gibt. Anspruchsbegründete Abfindungsregelungen gibt es z. B. in…

Standortfaktoren

Bei der Wahl des geeigneten Standorts muss ein Unternehmer viele Faktoren berücksichtigen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen und die Standortqualität zu beeinflussen. Standortfaktoren: beschaffungsseitig: Grund und Boden Raum, vorhandene Gebäude Betriebseinrichtungen, -anlagen Situation auf dem Arbeitsmarkt (HR) Materialien (insbesondere Rohstoffe) Energieversorgung Kredite und staatliche Hilfen Zuliefererfirmen Verbindungen zu Internetdiensten beschaffungsorientiertes Netzwerkproduktionsbezogen: ökologische,…

Blue Ocean Strategy

Die Blue Ocean Strategy (BOS) basiert auf 2 der 31 generischen Wettbewerbsstrategien von Michael Eugene Porter, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Diese sind entweder die Leistungsführerschaft (Differenzierung) oder die Kostenführerschaft.2Leistungsführerschaft: Das Unternehmen kann bei gleichen Preisen einen höheren Kundennutzen erreichen und dadurch mehr als die Wettbewerber verkaufen. Aufgrund der höheren Qualität kann ein…
Gerade in der Gastronomie bereichern ausländische Mitbürger durch ihr Engagement die Unternehmenskultur in Deutschland. Allerdings gibt es spezielle Hürden, die man kennen sollte.Entscheidend ist, dass man die deutsche Sprache beherrscht, das ist nicht nur wichtig im Umgang mit Behörden und den deutschen Gesetzen und Regelungen, sondern auch im Gespräch mit den Kunden. Man…
Voraussetzungen:Beim Veräußerer muss eine bereits bestehende organisatorische Einheit (Betrieb) oder ein abgrenzbarer, eigenständiger Teil einer Einheit (Filiale, Geschäftsstelle o.ä.) mit eigener Organisationsstruktur vorliegen.Der Betrieb oder der Betriebsteil muss auf einen anderen Inhaber übergehen (Betriebsinhaberwechsel). Die Übernahme von Gesellschaftsanteilen ist kein Wechsel des Inhabers, weil der Auftraggeber unverändert bleibt.Es müssen die wesentlichen Betriebsteile übernommen…
Einige Beispiele über Marketing - Flops bekannter FirmenAutomobilbranche:Chevrolet: Der Name des Modells „Nova“ klingt auf Spanisch wie „ no va“ das bedeutet: funktioniert nicht!Smart: Der Viersitzer von Smart heist „forfour“, das klingt im Italienischen wie „forfora“, das beutet „Haarschuppen“.AMC: Der Name des Models „Matador“ bedeutet in Spanien „Mörder“Ford: Der Lastwagen mit dem Namen…

Entsendung von Arbeitnehmern

Hier muss das Arbeitnehmer-Entsendegesetz beachtet werden. Dieses Gesetz hat das Arbeitsortprinzip zu Grundlage, d. h. der Arbeitgeber muss seinen Arbeitnehmern die in Deutschland maßgeblichen Arbeitsbedingungen am jeweiligen Arbeitsort für die gesamte Zeit der Entsendung gewähren. Sind die Arbeitsbedingungen in Gesetzen geregelt, dann gilt das Gesetz für alle Arbeitgeber in allen Branchen. Sind die…

Marketing – mehr als Werbung!

Wenn Sie es schaffen, Ihr Produkt so auf die Bedürfnisse des Kunden abzustimmen, dass es genau passt, dann verkauft es sich von alleine. Um Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen müssen Sie folgende Faktoren beachten: Ein Produkt ist im betriebswirtschaftlichen Sinn nicht nur ein Gut, sondern kann alles sein, auch eine Dienstleistung, Personen, Parteien.…

Die Strukturbilanz

Die Bilanz grenzt die im Allgemeinen das Vermögen und die Schulden eines Unternehmens ab.[1] In diesem Rahmen wurde wie im Artikel „Inhalt und Aufbau der Handelsbilanz“ [Link] gezeigt, dass verschiedene Arten von Bilanzen existiere[2]. Weiterhin wurde die Handelsbilanz dargestellt, die als Teil des Jahresabschlusses durch zahlreiche gesetzliche Vorschriften bestimmt ist[3]. Der grundlegende Aufbau…
Wie werden sich Stückkosten eines Produktes im Zeitverlauf verhalten? Werden sie tendenziell steigen oder fallen? Diese Frage wird für ein Unternehmen spätestens dann interessant, wenn es um die Gestaltung einer langfristigen Preispolitik geht.[1] Um eine solche Kostenentwicklung zu prognostizieren wurde das Konzept der Erfahrungskurve entwickelt, welches in diesem Artikel beschrieben wird. Hierbei wird…

weitere Beiträge