0391. 83 80 9 10 0391. 83 80 9 12 info@kundkconsulting.de

k&k Consulting Magdeburg

Marketing als Nutzenmanagement Peter Kaminski Magdeburg

Marketing als Nutzenmanagement

  • Mittwoch, 27 Januar 2021 00:00
  • geschrieben von  Junghans, Wolfgang

Unterscheiden Sie hier die verschiedenen Nachfragesituationen:

1. Konversionsmarketing

Potentielle Kunden mögen Ihr Produkt nicht, bezahlen sogar, um es nicht in Anspruch nehmen zu müssen.

Negative Nachfrage

Können Sie das Nachfrageverhalten durch entsprechende Aktivitäten ändern/konvertieren?

2. Stimulationsmarketing

Es besteht ein Desinteresse an Ihrem Produkt

Keine bzw. fehlende Nachfrage

Mit welchen Maßnahmen können Sie den Mehrwert/Nutzen Ihres Produktes dem Kunden vermitteln und /oder an die bestehenden Kundenbedürfnisse anpassen?

3. Entwicklungsmarketing

Kundenwünsche bestehen und sind auch erkannt, aber Sie haben kein Produkt, das diese komplett befriedigt.

Latente Nachfrage

Nun müssen Sie ein Produkt entwickeln und auf den Markt bringen, dass auf die neue Situation passgenau zugeschnitten ist.

4. Demarketing auch Reduktionsmarketing genannt

Die Nachfrage ist höher, als das maximal mögliche Angebot.

 

 

Übernachfrage/Schwankende Nachfrage

Sie müssen das Angebot regelmäßig anpassen. Hier kann eine bestimmte Exklusivität des Produkts hergestellt werden. Die Bedeutung des Demarketings steigt im Zusammenhang mit  kundenwertorientiertem Marketing und dem Zielgruppenmarketing.

Bei  jedem Produkt ist früher oder später eine

Zurückgehende/sinkende Nachfrage  zu erwarten.  Auch hier müssen Sie den Markt beobachten und entsprechend gegensteuern.

Auch eine volle Nachfrage, also ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage muss aufgrund wechselnder Verbraucherpräferenzen durch Marketingmaßnahmen stabilisiert werden

 

 

 

  • 3956
  • Letzte Änderung am Dienstag, 16 November 2021 16:13

weitere Beiträge