0391. 83 80 9 10 0391. 83 80 9 12 info@kundkconsulting.de

k&k Consulting Magdeburg

Neuerungen im Beruf ab 2020

Mindestlohn

 

Der gesetzliche Mindestlohn steigt auf 9,35 €/ Std, aber auch die Branchenmindestlöhne steigen.

Pflegekräfte erhalten ab 01.01.2020 mindestens 11,35 € (West) bzw. 10,85 € (Ost).

Nicht immer Anspruch auf Mindestlohn haben z. B. Praktikanten, ehrenamtlich Tätige, Jugendliche unter 18 Jahren ohne abgeschlossene Berufsausbildung, Selbstständige und langzeitarbeitslose in den ersten 6 Monaten der Beschäftigung.

 

 

Mindestausbildungsvergütung

 

Auszubildende verdienen ab 01.01.2020 im ersten Ausbildungsjahr mindestens 515 €, ab 2021 mindestens 550 €, 2022 mindestens 585 € und 2023 mindestens 620 €. Auch im zweiten und dritten Ausbildungsjahr steigt die Mindestvergütung.

Allerdings haben Tarifverträge Vorrang vor der Mindestausbildungsvergütung. Deshalb können die Beträge in einzelnen Branchen abweichen.

 

 

Aufstiegs-Bafög

 

Wer sich beruflich qualifizieren möchte, kann ab August 2020 leichter Aufstiegs-Bafög (früher Meister-Bafög) erhalten. Der einkommensabhängige Unterhaltszuschuss wird ein Vollzuschuss, ebenso der Unterhaltsbeitrag für den Ehepartner  und pro Kind (je 235 €/Monat). Lehrgangs- und Prüfungskosten werden höher bezuschusst, die Rückzahlung kann leichter gestundet bzw. eventuell sogar erlassen werden.

 

 

Meisterpflicht wird wieder eingeführt

 

Selbstständige in Handwerksberufen müssen in 12 derzeit zulassungsfreien Handwerksberufen ab 2020 wieder den Meisterbrief vorweisen. Dies gilt für alle neugegründeten Handwerksbetriebe, für bestehende Unternehmen gelten Übergangsfristen, bzw. genießen Bestandsschutz.

Folgende Handwerksberufe sind betroffen:

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Betonstein- und Terrazzohersteller, Estrichleger, Behälter- und Apparatebauer, Parkettleger, Rollladen- und Sonnenschutztechniker, Drechsler und Holzspielzeugmacher, Böttcher, Glasveredler, Schilder- und Lichtreklamehersteller, Raumausstatter sowie Orgelbauer.

 

 

Berufsausbildung in Teilzeit

 

Bisher konnten nur leistungsstarke Auszubildende eine Ausbildung in Teilzeit absolvieren, wenn sie Angehörige pflegen bzw. alleinerziehend sind. Nun soll es auch Geflüchteten, lernbeeinträchtigen Menschen und Menschen mit Behinderung möglich sein einen Beruf in Teilzeit zu erlernen.

 

 

 

  • 799
  • Letzte Änderung am Dienstag, 04 Februar 2020 09:28
Mehr in dieser Kategorie: Neuerungen in 2020 für Familien »

weitere Beiträge