0391. 83 80 9 10 0391. 83 80 9 12 info@kundkconsulting.de

k&k Consulting Magdeburg

Werbung zur Europameisterschaft 2016 Peter Kaminski, Magdeburg

Werbung zur Europameisterschaft 2016

 

Veranstalter der Fußball-Europameisterschaft ist die UEFA, die alle Schutz- und Urheberrechte für die Logos, Marken und Trophäen besitzt, die offiziell bei der EM verwendet werden.

Besonders der Name und der offizielle Slogan sind geschützt.

 

Offizielle Sponsoren sind:

adidas, Carlsberg, Coca-Cola, Continental, Hyundai/Kia, McDonalds, Orange, SO-Car

zusätzlich gibt es sechs nationale Partner:

FDJ, PROMAN, Crédit Agricole, La Poste, SNCF

 

Nur die oben genannten Unternehmen haben das Recht direkt mit der EM zu werben, alle anderen dürfen nicht mit einer direkten Verbindung zwischen dem eigenen Unternehmen und der EM werben, sondern müssen dafür eine Lizenz bei der UEFA erwerben. Das berechtigt dann, je nach Vertragsinhalt, zur Verwendung z. B. des Logos auf bestimmten Produkten. Man darf aber nicht für das eigenen Unternehmen werben, sondern der Lizenznehmer darf lediglich Produkte verkaufen auf denen das offizielle UEFA Logo oder der Markenname abgebildet ist.

 

Sollte kein Lizenzvertrag mit der UEFA vorliegen, sollte man sehr vorsichtig bei der Verwendung von Namen oder Begriffen sein, die auf die EM hinweisen. Die UEFA kann auf Unterlassung, Beseitigung und/oder Schadensersatz klagen. Auch Abmahnungen und einstweilige Verfügungen können die Folge sein.

 

Werbemaßnahmen dürfen nicht gegen die guten Sitten verstoßen. Also z. B. der Hinweis auf eine Partnerschaft mit der UEFA, die aber nicht besteht. Unternehmer dürfen aber bei Marketingaktionen auf die EM hinweisen.

Jede unlautere Herkunftstäuschung, Behinderung oder Rufausnutzung muss vermieden werden.

Erlaubt wäre die Werbung mit einem Sonderrabatt, der nur während der Zeit der EM gilt.

 

Markennamen, die von der UEFA geschützt wurden, dürfen nicht verwendet werden, unternehmenseigene Produkte dürfen nicht mit den Original-EM-Produkten verglichen werden.

Imitationen, auch Nachahmungen der Produkte der Sponsoren, sind streng verboten.

Es ist möglich ein eigenes EM-Logo zu entwerfen, es darf aber keine gedankliche Verbindung zum offiziellen EM-Logo vorhanden sein.

Sonderangebote zur EM sind dann erlaubt, wenn die allgemeinen Wettbewerbsregeln und die Markenrechte der UEFA eingehalten werden.

Sammelbilder oder Fotos von Fußballern dürfen nur mit Genehmigung der jeweiligen Person veröffentlicht bzw. zu Werbemaßnahmen verwendet werden.

Die gewerbliche Nutzung von Eintrittskarten (Gewinnspiele, Rabattaktionen) ist verboten.

 

Quelle und weitere Informationen: Offizielle Webseite der UEFA

  • Letzte Änderung am Montag, 20 Juni 2016 09:43