0391. 83 80 9 10 0391. 83 80 9 12 info@kundkconsulting.de
Katharina Kirmes

Katharina Kirmes

Geringwertige Wirtschaftsgüter

  • Samstag, 13 Januar 2018 17:03
Ab Januar 2018 können die Kosten für beruflich genutzte Gegenstände bis zu einem Nettobetrag von 800 € direkt im Jahr des Kaufs/Herstellung in voller Höhe in der Einkommenssteuerklärung geltend gemacht werden. Selbständig nutzbare bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens von geringem Wert müssen also nicht über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abgeschrieben werden, sondern können sofort aus…

Acrylamid

  • Samstag, 13 Januar 2018 15:23
Die Europäische Kommission hat die Verordnung (EU) 2017/2158 zur Festlegung von Minimierungsmaßnahmen und Richtwerten für die Senkung des Acrylamidgehalts in Lebensmitteln im November 2017 veröffentlicht. Laut dieser Verordnung, die am 11. April 2018 in Kraft tritt, müssen Lebensmittelunternehmer verpflichtend definierte Minimierungsmaßnahmen für Acrylamid auf bestimmte Lebensmittel anwenden. Auch die Anforderungen an die Probeentnahme…

Kleinbetragsrechnung

  • Samstag, 13 Januar 2018 14:54
Durch das Inkrafttreten des Bürokratieentlastungsgesetzes II wird der Höchstbetrag für Kleinbetragsrechnungen (§33 UstDV) rückwirkend zum 01.01.2017 von 150 € auf 250 € angehoben. Das soll vor allem bei Barumsätzen im Warenhandel und Abrechnungen durch Automaten zu einer Vereinfachung des Vorsteuerabzugs führen. Vorsteuerabzug wird nur Demjenigen gewährt, der eine Rechnung besitzt, die alle vorgeschriebenen…
Die von den Krankenkassen festgelegten Beiträge für freiwillig Versicherte konnten rückwirkend kaum noch geändert werden. Diese Festlegung hatte auch Bestand, wenn ein freiwillig versicherter Selbstständiger im Nachhinein belegen konnte, dass er deutlich weniger verdient hatte und eigentlich geringere Beiträge hätte zahlen müssen. Änderungen waren nur für die Zukunft möglich. Es soll nun eine…